Eleonore Gagel

Wurde am 30. März 1947 im Ruhrgebiet als Tochter des bekannten Kunstmalers Karopak-Branntler geboren.

In der ersten Zeit arbeitete sie als Lehrling im Atelier ihres Vaters. Im Großen und Ganzen mag hier die Ursache zu suchen sein, dass der für einen Kunstmaler übliche Reifeprozess von einem Jahrzehnt auf eine kürzere Zeit gerafft werden konnte.

Schon mit zwanzig waren ihre Gemälde im Kunsthandel ein fester Begriff, hierunter ganz besonders die „Fischerboote vor einer südlichen Szenerie“, ein Ergebnis ihrer Freiluftstudien u. a. in Dänemark, Frankreich, den Niederlanden und an der Adria.

Weltweite Anerkennung vor allem auch in Übersee erhielt sie jedoch für ihre Landschafts-Kreationen, Farbe für Farbe berichtigend, dämpfend, auflösend zur Tonalität und mit erregender Verteilung von Licht und Schatten.

In jüngster Zeit entwickelt sie ihre Liebe zur Natur, deren Stimmungen und Vielfalt sie durch alle Jahreszeiten mit viel Liebe zum Detail wiedergibt. Ihre Bilder sind geprägt von ausdrucksstarkem Farb-, Licht- und Schattenspiel.

29

Gemälde